Loretta Bar München, Kris Krolo, Amaro Sibona

Die Loretta Bar von Kris Krolo – Amarotische Abenteuer, bittersüße Brettbalancen und sinn(es)volle Glasgenüsse

Advertorial: Diese Story enthält Werbung*

„Als ich den Amaro von Sibona vor rund einem Jahr entdeckte und zum Verkosten mit in die Bar brachte, war mein Personal sofort begeistert. Durch seine komplexe Tiefe, eine zarte Frische und Noten von Enzian sowie Toffee ist er definitiv ein Everybody’s Darling.“ – Dass sich Kristijan Krolo’s Team aus der schmucken Loretta Bar in München vergnügt die Lippen leckte und einstimmig nach amarotischem Nachschub verlangte, ist keineswegs bei jeder, vom „Chef“ angepriesenen Flasche der Fall. Denn Kris ist dafür bekannt, dass er der bitteren Seite auch in extremerem Ausmaße zugeneigt ist und seinen Mitarbeitern sowie interessierten Gästen auch gerne fortgeschrittenere Aromenbömbchen ins Glas sowie die Kehle gießt. Nicht umsonst ist das Sondieren, Degustieren und Kategorisieren verschiedenster Amari-Qualitäten seit einigen Jahren Kris’ große, bittersüße Liebe. – Und diese teilt er offenflaschig und versorgt alle wissensdurstigen Genießer mit puren Schlucken und kreativen Amaro-Drinks. 

Loretta Bar München, Kris Krolo, Amaro Sibona„Es war und ist nicht meine Absicht in der Loretta Bar besonders viele Amari anzuhäufen – auch wenn es mittlerweile rund 250 Flaschen geworden sind. Mein Ziel ist es vielmehr eine aussagekräftige Selektion in der Bar zu haben, welche die verschiedenen Facetten der noch wenig erforschten Kategorie widerspiegelt. Schließlich sind die Gemeinsamkeiten diverser Amari eigentlich nur ihr bitterer Geschmack sowie die Verwendung von Kräutern. Selbst die Bezeichnung „Amaro“ variiert von Land zu Land!“ Dass Kris in der Loretta Bar die langen Spirituosenregale sowie einen abschließbaren (und vermutlich auch kugelsicheren), gläsernen Schrein mit rund hundert bis zu 103 Jahre alten Vintage Amari gefüllt und aufgewertet hat, begründet sich in seinem hochprozentig-archäologischen Forschergeist: „Vor allem gereifte Qualitäten vermitteln ein aufschlussreiches Bild, wie sich die Bitter-Kategorie weiterentwickelt hat. Zudem ist die aromatische Veränderung einzelner Qualitäten durch Lagerung und Zeit hoch interessant.“ 

Loretta Bar München, Kris Krolo, Amaro SibonaNeben seiner Liebe zu altersweisen Amari schätzt Kris besonders die edlen Tropfen kleiner Traditionsbetriebe, wie des 1902 gegründeten Familienunternehmens Distilleria Sibona. „Wie die Sibona-Verkostung mit meinem Barteam beweist, funktionieren und begeistern traditionelle Rezepturen auch heute. Erst recht, wenn man sie durch überraschende Cocktailkreationen ins Hier und Jetzt übersetzt.“ Bevor wir uns mit Kris auf amarotische Abenteuertouren begeben, den Geist benebeln und die Gläser füllen lassen – Kris bewahrt seine edlen Destillate keinesfalls museal auf, sondern greift für anschauliche Schlucke nur allzu gern in sein so liquide- wie poetisch verdichtetes Amaro-Regal – wollen wir uns in der lichten Loretta Bar neugierig umschauen.

Brettsichere Bar-Balance & bittere Seiten.

Loretta Bar München, Kris Krolo, Amaro SibonaDenn die vor etwa 16 Jahren von Florian Rath gegründete Café & Cocktail Bar – Kris kam vor rund sechs Jahren dazu – auf der belebten Müllerstraße im Münchner Glockenbachviertel ist nicht nur für Amaro-Anbeter ein so empfehlenswerter wie beliebter „Tresen to be“. Vielmehr erfreut sich die stilsichere Drink-Destination mit ihren zur Straße verglasten Fronten und hölzernen Tischen tags wie nachts größter Beliebtheit; und zwar bei Coffee-Connaisseuren genauso wie bei arbeitswütigen Laptop-Tätern, hungrigen Lunch-Suchenden oder der Münchner Bar-Bohème. So vollführt die lovely Loretta den anspruchsvollen Bar-Balance-Akt zwischen frühmorgendlichen Kaffeebrühereien, Brunch-Lunch-Cake, Aperitivo und dem tiefglasigen Drink-Vergnügen mit brettsicherer Bravur, wobei vermutlich auch die atmosphärische und liquide Trennung zwischen klarlichtigem Tagwerk und angedunkelten Drink-Spielen zum immervollen Erfolg beiträgt. Trotz ihrer genussvollen Vielfalt, kam es vor einiger Zeit zu einer offensichtlichen, niedergeschriebenen und bitteren Wendung auf der Karte sowie im Glase. „Ich beschäftige mich zwar schon seit Jahren intensiv mit Amari und habe diese bereits vereinzelt für Drinks eingesetzt. Allerdings habe ich erst vor knapp anderthalb Jahren den Schritt gewagt, eine gesamte Seite des Menus Amaro Cocktails zu widmen.“ 

Loretta Bar München, Kris Krolo, Amaro SibonaEin von Erfolg gekröntes Wagnis, denn Kris’ bittersüße Liebe ist anscheinend so mitrauschend wie ansteckend: „Das Interesse von Gästen, Bartender-Kollegen und der Industrie an Kräuterbittern wächst zunehmend. Eine Entwicklung die vermutlich auch mit der Wiederentdeckung der Aperitivo-Kultur, der generellen Renaissance klassischer Drinks und den derzeitigen Low-Proof-Bestrebungen zusammenhängt.” Doch auch der so bescheidene wie kundige Kris trägt zunehmend und entscheidend dazu bei, sein Lieblingsthema durch Schulungen, Vorträge im kleinen Kreis und natürlich gaumenschmeichelnde Drinks ins Gespräch sowie das Glas zu bringen – nicht zuletzt auch in „1:1-Sessions“ in seiner Loretta Bar: „Natürlich besteht beim Thema Amaro noch Erklärungsbedarf, weswegen wir auch individuell beraten. Schließlich bevorzugt der eine eher kräftig-würzige Kräuterbitter und der andere möchte einen so vollmundigen Halbbitterlikör wie den Sibona Amaro genießen.“ Für interessierte Einsteiger und durstige Profis wird die Loretta Bar in Zukunft auch dreiglasige „Amaro Flights“ anbieten, welche das Schwelgen in bittersüßen Welten und die gleichzeitige, geistvolle Recherche ermöglichen werden.

Hintergründige Wissensschlucke & sinneserweiternde Glasharmonien.

Loretta Bar München, Kris Krolo, Amaro SibonaMit seinem „Amaro-Auftrag“ möchte der kreative Kris auch eine weniger verbitterte und glasversierte Trinkerschaft erreichen. „Vollmundige Qualitäten wie Amaro Sibona sind ideal für leicht zugängliche, aber dennoch komplexe Drinks.“ Zudem garniert er seine Kreationen gerne mit etwas Wissen und Historie, sodass auch die „Story“ zum „Cheers“ nicht zu kurz kommt. „Erst durch die die Herkunft und Geschichte kann man den wirklichen Spirit einer Spirituose nachvollziehen. Die im Herzen des Piemonts gelegene Antica Distilleria Domenico Sibona S.p.A. ist beispielsweise eine der ältesten, traditionsreichsten Destillerien Italiens und die Rezeptur ihres Amaro wurde bereits 1921 entwickelt. Es ist faszinierend mit etwas Hintergrundwissen an eine Spirituose heranzugehen.“ 

Loretta Bar München, Kris Krolo, Amaro SibonaSo ließ sich Kris vom Amaro der Destillerie Sibona, welche sogar mit der „licenza di distillazione No 1“, einer selten vergebenen, italienischen Brennlizenz, ausgezeichnet wurde, zu einer besonders weinsinnigen Cocktailrezeptur inspirieren. Als Hommage an die piemontesische Herkunft des Amaro, kombiniert Kris diesen mit vier weinbasierten Destillaten, sodass der würzige Halbbitterlikör als „fünftes Element“ gleichermaßen heraussticht, ergänzt und harmonisch umschmeichelt wird. „Bei meinem „Fifth Sense“ Cocktail verwende ich, außer des Sibona Amaro, fruchtig süßen Pineau de Charente, trockenen Sherry, einen mit Chinarinde aromatisierten Chinato und kräftigen Cognac.“ So entsteht ein harmonischer Drink, der den Genießer trotz seiner Kraft auf eine facettenreiche Reise für mindestens fünf Sinne mitnimmt und durch komplexe Noten von Schokolade und Gewürzen sowie fruchtigen Akzenten für immer neue gustatorische Gaumeneindrücke sorgt.

Facettenreiche Eigenheiten & nebulöse Drinkvergnügen. 

Loretta Bar München, Kris Krolo, Amaro Sibona„Das Reizvolle an Amaro für Bartender ist der vielfältige Einsatz in Cocktails: Je nach Qualität und den verwendeten Gewürzen können Amari gleichermaßen als Säureersatz und Süßungsquelle fungieren oder – wie bei meinem “Fifth Sense“ – für Komplexität und Tiefe sorgen.“ Diese kategorische Wandlungsfähigkeit ermöglicht das Twisten klassischer Rezepturen durch das amarotische Ersetzen üblicher Zutaten genauso wie das freigeistige Vermählen von Amaro mit jeglichen, anderen Ingredienzen – einschließlich anderen Amari! „Bei unserem Drink „Amaro Amaro Amaro“ wollte ich zeigen wie eigenständig die Kategorie sein kann. Je nach Gästewunsch kreieren wir einen individuellen Drink, welcher sich lediglich aus drei verschiedenen Kräuterbittern zusammensetzt und dem Gast ebenso wie dem Barmann unendlich viele, neue Geschmackserlebnisse ermöglicht.“

Loretta Bar München, Kris Krolo, Amaro SibonaEbenso wie Kris’ Kreativität vom Sibona Amaro hochprozentig beflügelt wird, vermag der erfahrene Barmann es auch, den sortenreinen Grappa di Barolo der Traditionsbrennerei in cocktailglasige Formen zu gießen. „Wie Kräuterbitter wurde auch Grappa traditionell oftmals als Digestif oder beschwingende Beigabe zum Kaffee genossen.“ Diese aufgeweckte Tresentatsache bedenkend, entwickelte der Loretta-Betreiber – eine Bar, welche schließlich fein geröstete Kaffeespezialitäten zur Tasse bringt – seinen kräftig-rauchigen „Coffee, Nuts & Cigarettes“. Ein Drink, der den nebulösen Hauch vergangener Zeiten so unwiderstehlich wie tiefgründig ins Hier und Jetzt übersetzt. So wird die nussige Mischung aus geistvollem Sibona Grappa di Barolo, kräftigem Haselnuss-Schnaps und schmeichelndem Kaffeelikör mit Eichenholz geräuchert, sodass dem trinkenden Genießer, ergänzend zur herben Süße auf der Zunge, auch tabakrauchiger Nebel in die Nase und zu Kopfe steigt. Ein Cocktail, welcher dazu verführt den Alltag im Nebel zurückzulassen, um sich in der abendlich verdunkelten Loretta Bar liquide und gedanklich treiben zu lassen. 

Loretta Bar München, Kris Krolo, Amaro SibonaEgal, ob bei einem sinneserweiternden Fifth Sense, dem sinnes-berau(s)chenden „Coffee, Nuts & Cigarettes” oder einem puren Amaro – die Loretta Bar ist für bittersüße Genießer der perfekte Platz und für jeden anderen, durstigen Besucher von früh bis spät ein geschmackvoller „Tresen to be“ im Münchner Glockenbachviertel. „Ich bin gerade dabei an der neuen Karte zu arbeiten… und so viel kann ich schon verraten: Amaro wird diesmal die absolute Hauptrolle spielen.“ Und so kann man gespannt sein, welche Cocktails Kris in Zukunft aus seinen Gedanken ins Glas fließen lässt und sich unterdessen mit einer Sibona Kreationen oder so manch’ anderem aromatischen Schluck am Tresen der Loretta Bar die Zeit verschönern.

 

 

Loretta Bar München, Kris Krolo, Amaro SibonaCoffee, Nuts & Cigarettes

2 cl Kaffeelikör

2 cl Haselnussschnaps 

2 cl Sibona Grappa di Barolo

Alle Zutaten auf Eis kalt rühren und ins Gästeglas ohne Eis abseihen. Mit Eichenholz-Rauch smoken und servieren.

 

 

 

Loretta Bar München, Kris Krolo, Amaro SibonaFifth Sense

2 cl Pineau de Charente

2 cl  Chinato

2 cl Sherry

2 cl Sibona Amaro

1 cl Cognac

Alle Zutaten auf Eis kalt rühren. In Cocktailschale ohne Eis abseihen und servieren.  

 

Der deutsche Vertrieb von Sibona erfolgt über die Eggers & Franke Gruppe. Erhältlich z.B. bei der Ludwig von Kapff GmbH.  

 

Still thirsty? 

Verbinde dich mit mir auf Facebook und Instagram!

Abonniere meinen wöchentlich erscheinenden Podcast auf iTunes oder SoundCloud!

Besuche Kris in der Loretta Bar und buche Ihn für eine Amaro-Masterclass oder Verkostungmail@loretta-bar.de!

Höre Podcast Episode #47 über die Welt des Amaro mit Kris:

Podcast #47: Die vielfältige Welt des Amaro – Interview mit Kristijan Krolo

Höre Podcasts Episode #33 zu Limonade in der Bar mit Kris:

Podcast #33: Limonade in der Bar – Interview mit Kristijan Krolo

Höre Podcast Episode #20 zu Münchner Bars:

Podcast #20: Münchner Bars No.1 – Loretta Bar, Zum Wolf & The High

 

*No money. No cheers.: Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit der Destillerie Sibona und der Ludwig von Kapff GmbH. Produkte von Sibona werden explizit im Artikel erwähnt und verlinkt. Auf den Inhalt des Artikels wurde keinerlei Einfluss genommen

Prosten und posten!

Schreibe einen Kommentar